Der Festungsverein Königstein ist der Nachfolger des “Freundeskreises Festung Königstein” im Kulturbund der DDR und vereint derzeit 50 Mitglieder und Freunde.

In den 90er Jahren war der Verein maßgeblich an den Ausgrabungen auf dem Plateau der Festung beteiligt. Die Festung Königstein ist ein Freilichtmuseum. Ältere Fortifikationen, die nach dem II. Weltkrieg zugeschüttet wurden, sollten wieder sichtbar gemacht werden.

Ein Beispiel dafür ist die Freilegung des Artillerieunterstandes Nr.IX in der Batterie VIII und die Reinigung und Vermessung der seit Jahrzehnten ungepflegten Pestkasematte. Auch die Fundamente der ehemaligen katholischen Kirche wurden von uns wieder hergerichtet und so dem Vergessen entrissen.